Zufriedener Kunde garantiert Folgeauftrag

Reika hat die Geometrie und Anordnung der Walzen weiter optimiert - und garantiert somit auch gerade Rohrenden.

Reika liefert weitere 10-Rollen-Richtmaschine an Chelyabinsk-Gruppe

Ist der Kunde zufrieden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er einen weiteren Auftrag bucht. So geschehen jetzt bei der Chelyabinsk-Gruppe, die eine weitere 10-Rollen-Richtmaschine für Präzisionsstahlrohre bei der Reika GmbH & Co. KG orderte. Für Reika-Geschäftsführer Hans-Jörg Braun „ein super Erfolg“ – nicht nur wegen der momentanen wirtschaftspolitischen Großwetterlage zwischen der EU und Russland, sondern vor allem wegen der Tatsache, dass man den Großkunden in der  Vergangenheit zufrieden stellen konnte.

Insofern ist der Erfolg für Hans-Jörg Braun das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit: „Die Anforderungen an Rohre sind in den vergangenen Jahren permanent gewachsen – ungeachtet von Rohrmaterial oder Kapazität. Und diese Anforderungen erfüllen wir selbstverständlich.“ Mit der bekannten, dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Reika-Bauweise. „Besonders die drastisch verbesserte Präzision in der Geradheit der Rohre und die Eliminierung der ungerichteten Rohrenden bieten den Kunden einen unmittelbaren ökonomischen Vorteil, so dass der Return on Investment bereits nach kürzester Zeit erreicht wird“, verspricht Hans-Jörg Braun. Schließlich hätten alle Richtmaschinen aus Hagen das Ziel, die Kundenanforderungen in Bezug auf präziseste Richtqualität entsprechend den Marktanforderungen zu erfüllen. Weshalb sich die Kunden über einen hohen Materialdurchsatz freuen dürfen. Erreicht wurde die hohe Präzision über eine Optimierung der Walzenanordnung und der Walzengeometrie.

Störungsfreier Zugang in das Innere der Maschine garantiert

Überzeugt haben den Kunden ebenfalls Schlüsselmerkmale der Reika-Richtmaschinen wie eine robuste, verwindungssteife und vibrationshemmende Stahlrahmenkonstruktion – konstruiert mit neuesten 3D-CAD-Systemen unter Nutzung von FEM-Simulationen –, materialschonende Ein- und Auslaufrinnen, große Walzendurchmesser für verschleißarmen Betrieb, Einzelantriebe zur Kompensation des Walzenverschleißes und ein optimaler Bedienungskomfort mit einer netzwerkfähigen CNC-Steuerung. Dank der automatischen, selbstlernenden Steuerung werden die Rüstzeiten deutlich reduziert. Unter dem Strich merzt das von Reika konzipierte Maschinendesign mit diesen Merkmalen die Nachteile von Wettbewerbsprodukten aus.


Weitere Highlights des Reika-Richtmaschinendesigns sind die vollständig geschlossene und kompakte Bauweise, um den Anforderungen des Marktes an die Lärmbestimmungen und den Umweltschutz immer einen Schritt voraus zu sein und diese noch zu unterbieten. Darüber hinaus bietet Reika seinen Kunden einen störungsfreien Zugang in das Innere der Maschine für Wartung und Bedienung, eine zentrale Klemmung der wartungsfreien Walzenträger, die die präzise und spielfreie Winkel- und Höhenverstellung sicherstellt. Zuguterletzt sind die Ausrichtungs- und Führungskomponenten komplett vor Zunder, Schmutz und Wasser geschützt, um Korrosion und übermäßigen Verschleiß der Komponenten zu vermeiden. „All diese Argumente zusammen“, resümiert Hans-Jörg Braun, „gepaart mit einem starken Team garantieren den Erfolg der Reika-Richtmaschinen.“